Die Stadt ist fest in Kinderhand!
Das 17. Kinderstadtfest lockte wieder mehr als 500 Kinder in das “Spieleland der Wikinger” in der Großbottwarer Innenstadt. Eröffnet wurde das Fest durch den Stadthäuptling Bürgermeister Ralf Zimmermann, der eine große Schatztruhe und den Schlachtruf “Wickie, Wickie, ahoi!” mit auf die Bühne brachte. Bevor die Kinder sich an 19 Stationen beim Spielen und Ausprobieren austoben konnten, gab es noch eine kleine süße Stärkung aus der Schatztruhe.
Stimmungsvoll ging es auf dem Marktplatz weiter, denn die Tanzschule Jaag aus Steinheim präsentierte perfekt einstudierte Choreographien zu passender Musik. Weitere Highlights waren die Vorführung des Karatevereins, ein Clown und die Marbacher Zeitungsente, die zum Abschluss die Preise verloste. Strahlender Sonnenschein, tolle Stationen und viele Menschen machten die Gassen rund um den Marktplatz zum riesigen Spieleland.
Peter Traa, der MAG-Vorsitzende, der gemeinsam mit Andreas Schmierer auf dem Marktplatz moderierte, war mit der Veranstaltung hoch zufrieden: “Die Stimmung unter den Kindern, Eltern und Mitveranstaltern war einfach toll und begeisternd. Ja, das Kinderstadtfest ist zu einer festen sympathischen Marke geworden. Die neue Projektgruppe hat hervorragende Arbeit geleistet. Die strahlenden Kinderaugen zeigten es, und das ist das Schönste.”